"Ideenreich Groß Leuthen[1]"

 

15. März 2018 - Gasthaus Beinio in Groß Leuthen

18:30 Uhr - Die ersten Interessenten sind eingetroffen. Letztendlich werden fast 100 Menschen aus Groß Leuthen und anderen Ortsteilen der Gemeinde Märkische Heide an der Bürgerversammlung teilnehmen.

Die Ortsvorsteherin Christine Exler gegrüßte im Namen der Initiativgruppe "Groß Leuthen entwickeln" die Anwesenden, zu denen auch die Bürgermeisterin Annett Lehmann, einige Gemeindevertreter und Verwaltungsmitarbeiter zählten.

Nach einem Grußwort der Bürgermeisterin leitete Frau Exler den Abend mit einem bebilderten Vortrag zur Geschichte Groß Leuthens ein.

Auch wenn in den letzten Jahren viele Verluste im Ort zu konstatieren waren (Schule, KfL, Rückgang der Bevölkerungszahlen u.a.), geht es nicht darum "zu schimpfen", sondern gemeinsam zu überlegen:

  • wo stehen wir?

  • was brauchen wir?

  • wo wollen wir hin?

  • wie können wir das erreichen?

 

Reinhard Schulz (Antragsteller beim LAP für diese Veranstaltung) stellte in seinem Vortrag den Zusammenhang von Bauen, Kultur und Natur als attraktive Elemente für Bewohner, Neubürger und Touristen dar.

Eine erarbeitete Ausstellung, die sei 01. März 2018 in der Gemeindeverwaltung zu sehen war und hier ebenfalls betrachtet werden konnte, lieferte eine gute Grundlage für die folgende Diskussion.

Für die Moderation wurden Andrea Niehusen und Martin Schubert vom Mobilen Beratungsteam gewonnen.

Sie fassten zusammen, was zuvor an 5 Themen-Tischen von den Bürgern besprochen und welche Ideen von ihnen entwickelt wurden (Galerien geben darüber Auskunft).

"Großartige Leute in Groß Leuten"[1] konstatierte ein Beobachter.

Am 21. März 2018 wird der Ortsbeirat über die Ideen, aufgeworfenen Problemfelder und nächste Schritte beraten, wozu die Bürger ebenfalls wieder eingeladen wurden.

Es scheint um kurzfristig mögliche und langfristige Projekte zu gehen. Sicher wird dabei auch sortiert werden müssen:

1. was kann man mit eigenen Kräften schaffen,
2. wozu wird man dazu auch Geld benötigen und wo kann man es herbekommen und
3. wie kann man größere längerfristige Projekte im Zusammenwirken mit Verwaltungen und Privatpersonen auf den Weg bringen?

Den Mitgliedern der Initiativgruppe und anderen aktiven Bürgern sei gewünscht, dass sich ihr Kreis erweitert.

Dass es da noch Luft nach oben gibt, deutete eine Wortmeldung des Dorfklubs an: Wenn sie zu Aufräum- und Putzaktionen aufrufen, sei es oft nur eine "Handvoll Leute", die da mitmacht.

Aber diese Bürgerversammlung macht Hoffnung. Fast alle Bürger waren bis zum Ende der über zweistündigen Veranstaltung dabei.

Und vielleicht entscheiden sich die Groß Leuthener großen Leute für kleine Leute und "zampern" nicht nur einmal im Jahr - das war ein Insider für Anwesende...

[1] © CS

 © GKD – 2018 03 17

weitere LAP-Projekte

1/4

TRÄGER:

 

Antragsteller Herr Schulz

ZEITRAUM:

15.03.2018

 

TEILNEHMER:

100 Bürgerinnen und Bürger aus Groß Leuthen und Ortsteilen Märkische Heide

1/5

1/6

Slideshow - KLICK vergrößert

© 2019 - Lokaler Aktionsplan im LDS

gefördert vom BMFSFJ

created by

  • Wix Facebook page