Bericht

KLICK vergrößert

Parlamentarischer Abend  // 09.07.2018

 

Nach 10 Jahren Engagement im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" hatte der Begleitausschuss (BGA) des Lokalen Aktionsplanes (LAP) im LDS Bürgermeister*innen und Amtsdirektoren, Abgeordnete des Kreistages, Vertreter*innen von Jugendorganisationen, Vereinen und Initiativen zum 1. Parlamentarischen Abend eingeladen.

Landrat Stephan Loge begrüßte gegen 17:00 Uhr ca. 60 Personen (Foto links). Er verwies auf erfolgreiche Projekte, die vom Lokalen Aktionsplan im LDS gefördert wurden.

Diese waren erfolgreich, weil es im Landkreis viele Menschen gibt, die sich ehrenamtlich engagieren.

 

Dies betonte auch der Vorsitzende des Kreistages, Martin Wille, der in seiner Amtszeit als LDS-Landrat den LAP auf den Weg gebracht hatte und nun Mitglied des Begleitausschusses ist.

Bevor der Vorsitzende des Begleitausschusses Carsten Saß , Dezernet und Beigeordneter im LDS, den weiteren Verlauf erläuterte, zog er ebenfalls eine positive Bilanz und verwies aber auch auf weitere Möglichkeiten, die das Bundesprogramm bietet.

An vier wechselnden Gesprächstischen wurden mit den Teilnehmern Arbeitsergebnisse aber auch Potentiale für künftiges diskutiert.

Am Thementisch 1 wurde an konkreten Beispielen erläutert, wie Menschen von einer Idee zu geförderten Projekten kommen können. Als "Lotsin" wirkte die Leiterin des Ordnungsamtes im LDS, Silvia Enders, die im BGA das Landratsamt vertritt. Am Thementisch wurde sie durch das BGA-Mitglied Gesine Liersch unterstützt.

Das Jugendforum, dass nach Festlegung des Bundesministeriums eingerichtet wurde und durch die Jugendfeuerwehr im LDS ausgestaltet wird, berichtete über bisheriges und künftiges am Tisch 2. Das BGA-Mitglied Mathias Liebe, Geschäftsführer der Kreisfeuerwehr, wurde als "Lotse" durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr unterstützt.

Das Mitglied des BGA, Günter David, unterstützt vom Vorsitzenden des Kreisjugendringes, Thomas Thiele (ebenfalls BGA-Mitglied), dem Geschäftsführer des Humanischen Regionalverbandes Ostbrandenburg e.V., Florian Noack, und dem Jungen Humanisten Oskar Gergs, moderierte den Thementisch 3 zu den aktuellen Herausforderungen der Demokratieerziehung an Beispielen der Demokratiecamps und der Gedenkstättenpädagogik.

Am Tisch 4 thematisierte der Vorsitzende des BGA, Carsten Saß, wie Projekte im ländlichen Raum gestaltet werden können. Er wurde unterstützt durch Reinhard D. Schulz, der ein entsprechendes Projekt in Groß Leuthen auf den Weg gebracht hatte.

Anschließend  gab es für die Teilnehmer die Möglichkeit, in ungezwungener Atmosphäre weitere Fragen zu klären. Der Abend klang mit einem rustikalen Buffet aus, bei dem es viele interessante Gespräche gab.

GKD 20/07/2018

Bericht der Lausitzer Rundschau

© 2019 - Lokaler Aktionsplan im LDS

gefördert vom BMFSFJ

created by

  • Wix Facebook page