Parlamentarisches Frühstück \\ 28.09.2019

der Ablauf

die Arbeitsgruppen

Impressionen

Der Begleitausschuss des "Bündnisses für Demokratie" im LDS hatte nach dem Parlamentarischen Abend am 09.07.2018 in Lübben zum Parlamentarischen Frühstück ins Königs Wusterhausener Rathaus eingeladen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Vertreter*innen aus Politik und Zivilgesellschaft die Arbeit des „Bündnisses für Demokratie“ vorgestellt und deren Erwartungen und Wünsche an den Begleitausschuss besprochen.

Unter anderem wurden die Themen Jugend, demokratisches Engagement, aktive Beteiligungskultur und Projektentwicklung im ländlichen Raum diskutiert und Mitwirkungspotentiale aufgezeigt.

Ein Samstag ist meist nicht sooo beliebt für gesellschaftliche Aktivitäten. Dennoch konnte der Vorsitzende des Begleitausschusses, Carsten Saß, Beigeordneter und Dezernent für Soziales, Jugend, Gesundheit und Kultur im LDS, mehr als 30 Teilnehmer begrüßen. Darunter Bürgermeiter*innen und Amtsdirektoren, Mitglieder des Begleitausschusses, kreislich oder regional aktive Abgeordnete, Vertreter*innen von Jugendorganisationen, Vereinen und Initiativen.

Zum Teil analog oder digital unterstützt gab es vier Vorträge. Als erster stellte der Geschäftsführer des Humanistischen Regionalverbandes Ostbrandenburg, Florian Noack das seit vielen Jahren durchgeführte und nachhaltig wirkende Projekt „Demokratiecamp“ für Jugendliche vor.

Die ehemalige Bürgermeisterin von Märkisch Buchholz und Sprecherin von „Buchholz: offen & bunt“ berichtete über Aktivitäten und Initiativen des überparteilichen Bündnisses gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt in der Region.

Die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen der Bürgerbeteiligung in seiner Stadt beschrieb der Bürgermeister unserer Kreisstadt Lübben, Lars Kolan.

Eine Information, wie die Bürgerstiftung Königs Wusterhausen verschiedene Aktivitäten und Initiativen in der Region unterstützt, gab der stellvertretende Vorsitzende Thomas Schmidt.

Offensichtlich gut angeregt von den Vorträgen gingen die Teilnehmer nach einer Frühstückspause in vier Arbeitsgruppen. Anschließend wurden die Ergebnisse vorgestellt.

 

Für die AG Bürgerengagement berichtete Bianca Urban. Die Arbeitsergebnisse der AG Ideenwerkstatt stellte der neue Leiter der Koordinierungs- und Fachstelle des LAP, Ioannis Touras, vor. Für die AG Jugend sprach Florian Noack, für die AG Vernetzung Hilmar Stolpe.

Nach fast vier Stunden intensiver Beratung dankte Carsten Saß allen beteiligten für ihre Mitwirkung. Der Diskussionsprozess wird in den nächsten Sitzungen des Begleitausschuss fortgesetzt.

Letztendlich ging der Dank an den Moderator Tom Urig, an die Vorbereitungsgruppe, an Silvia Enders, die mit ihrem Amt federführend für den organisatorischen Teil verantwortlich zeichnet und an die Stadt Königs Wusterhausen und ihrem Bürgermeister Swen Ennullat, für die freundliche Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Die Fotos geben nur unvollkommen die Inhaltsdichte der Veranstaltung wieder.

GKD 30/09/2019

gefördert vom BMFSFJ

created by

GD.png
  • Facebook

© 2007 - 2019 - vom LAP bis PfD im LDS - 2. Förderperiode 2020 - 2024